Ines Scheiblhofer
ines@kraeuterwerk.at
Tel.: 0680/202 48 22

Kräuter- und Kunstmarkt 8.12.

am 8.12., 10:00-20:00, Blauer Salon, 1050 Wien

Handgemachte Kräuterspezialitäten und -Kunstwerke

Hier gibt es noch mehr Infos!

Mein Spiel: 1,2,3 Kräuterallerlei

Kräuterwerk-Newsletter

Saisonale Tipps aus dem Kräuter-Reich, Rezepte und akutelle Kurstermine einfach über den Newsletter erhalten.

Newsletter

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

ätherische Öle, Pflanzenöle, Naturkosmetik

feeling

Herzlich Willkommen beim Kräuterwerk

Das Kräuterwerk bietet verschiedenste Kräuter-Workshops und Kräuterwanderungen an.

 

Lassen Sie uns gemeinsam in die geheimnisvolle Welt der Kräuter eintauchen!

 

Viele alte Mythen und Märchen, aber auch Wirkungsweise und Verwendung der einzelnen Kräuter sind Thema der Wanderungen und Workshops.

Die Praxis ist natürlich ein wichtiger Punkt: wir stellen in jedem Workshop eine Reihe von kulinarischen oder duftenden Kräuterprodukten her.

Kräuter-Workshop Gutscheine für Weihnachten

Sind Sie auf der Suche nach dem idealen Geschenk für Weihnachten oder einen anderen besonderen Anlass?

 

Ich biete Gutscheine zu allen meinen Kräuter-Workshops an.

Geben Sie mir einfach per Mail bekannt welcher Kurs von Interesse ist, und Sie erhalten einen pdf-Gutschein via Mail zugesandt.

 

Nähere Infos hier>

kräuterwerk WEBSHOP

Allerlei Schönes für Herz und Seele -  in Handarbeit hergestellt.

Fr

19

Dez

2014

Kräuterreisen nach Istrien

Meine liebe Freundin Melita veranstaltet auch 2015 tolle Kräuterreisen nach Istrien - absolut empfehlenswert!

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

03

Dez

2014

Neue Frauen-Vorträge ab Jänner 2015

Im neuen Jahr gibt es insgesamt vier Frauen-Vorträge zu verschiedenen Themen, wie heilige Quellen, Frauenkräuter, alte Frauenrituale der Alpen uvm. http://www.kraeuterwerk.at/frauen-vortr%C3%A4ge/

Vortragende: DIin Sigrid Gerl

0 Kommentare

Fr

17

Okt

2014

Wurzeln - erdige Helfer

Ein wundervoller Tag um Wurzeln zu graben  so praktisch, dass in meinem Gemüsebeet bei den LobauerInnen Löwenzahn, Brennnessel und Karde (die hab ich aber vorgezogen  zu finden sind. Hier ein paar Eindrücke der wurzeligen Helfer aus dem Erdreich. Als Dankeschön nicht vergessen der Pflanze und Mutter Erde zu danken und etwas als Dankeschön (Körner, Brotbröserln, Tabak,..) dort zu lassen! Jetzt wird gebürstet, gewaschen, getrocknet, aufgefädelt, eingelegt, uvm.

0 Kommentare

Di

23

Sep

2014

„Auf den Spuren der GÖTTIN - über Funde und Fundstätten"

„Auf den Spuren der GÖTTIN - über Funde und Fundstätten"

 

Vortragende: DIin Sigrid Maria Gerl 

 

Nach einer kurzen Einleitung zu den indigenen Wurzeln Europas begeben wir uns auf eine Reise zu den Urmüttern der Steinzeit - neben der berühmten Venus von Willendorf wurden in Mitteleuropa tausende Göttinnenfiguren aus der Steinzeit gefunden. Stratzing, Dolni vestonice, Perchtoldsdorf, Graz, Melk, Falkenstein, Eggendorf oder Drassburg sind nur einige der vielen Fundorte. Kleine teils handliche Figuren aus der Urgeschichte, die aufrechte, in ihrer Mitte seiende Frauen darstellen - welche Botschaften enthalten sie? Wofür stehen die Frauenbilder der Steinzeit? Und was vermitteln sie uns heute?

 

Termin: 1.12.2014, 18:30-20:00 

Kosten: 17 Euro pro Person

Ort: kräuterwerk, Hardeggasse 69-71/Stiege 27/Top 2, 1220 Wien

Anmeldung an: Ines Scheiblhofer, ines@kraeuterwerk.at, Tel.: 0680/202 48 22

 
0 Kommentare

Di

26

Aug

2014

Frauenmantel - die Transformationspflanze

Ein wundervolles Bild des Frauenmantels mit den mystischen "Transformations-Tropfen". Der Frauenmantel holt das Wasser aus dem Boden, verwandelt es im Inneren und bringt es an den Blattspitzen wieder zum Vorschein, von dort aus kullern sie in die Mitte des Blattes. Ein Destillat der Natur! Dieser besondere Vorgang hat die Menschen von jeher fasziniert und daher ist dieses Wasser auch sehr gerne bei Ritualen, von den Alchymisten und KräuterheilerInnen verwendet worden. Die Guttationstropfen kann man gut mit einer Pipette und einer Braunglasflasche absammeln mit Alkohol konservieren und daraus eine besondere Tinktur herstellen. Ein wundervolles Buch, mit vielen Rezepten zur Frauenpflanze schlechthin: Alchemilla von Magret Madejski:http://www.morawa-buch.at/detail/ISBN-9783442141913/Madejsky-Margret/Alchemilla

0 Kommentare

Mo

25

Aug

2014

Urpflanze: Ackerschachtelhalm/Zinnkraut

Diesen Ackerschachtelhalm-Wald habe ich auf einer Alm in Osttirol fotografiert.
Diese Urpflanze, die neben den Farnen und Moosen als erste Pflanzen unsere Welt besiedelten, fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Sie schickt ihre Rhizome bis zu 1,50 m tief in die Erde und reckt sich der Sonne entgegen, für mich ist er wie ein Mittler zwischen Himmel und Erde.
Der Stängel, wie auch jeder der Seitentriebe lässt sich wie ein Puzzle zerlegen und wieder zusammenstecken, daher auch der Name: Schachtelnhalm. Der Stängel und die Seitentriebe erinnert an die Wirbelsäule und genau zur Stärkung der Knochen, Haare, Nägel und Haut ist er auch geeignet. 

Der Ackerschachtelhalm enthält sehr viele wertvolle Inhaltsstoffe, vor allem Kieselsäure, aber auch zB Magnesium.
Der Tee wird als Kaltauszug (mind. 10 Std. im kalten Wasser ziehen lassen) oder als Heißauszug zubereitet und eignet sich sehr gut für reinigende Kuren, wird aber auch gerne Blasentees beigefügt.
Natürlich ist auch ein alkoholischer Auszug sinnvoll. Dieser wird tropfenweise kurmäßig verwendet, oder man fügt ihn tropfenweise einer bindegewebsstärkenden Creme hinzu.
Sein Zweitnamen "Zinnkraut" erinnert noch an eine frühere Verwendung zum Putzen von Zinn-Geschirr.

Bitte noch genau darauf achten, dass man auch wirklich den Ackerschachtelhalm und nicht einen seiner giftigen "Brüder" wie Sumpfschachtelhalm pflückt!

0 Kommentare