Ines Scheiblhofer
ines@kraeuterwerk.at
Tel.: 0680/202 48 22

Buch: Kräuterwanderung mit Kindern

Ab sofort ist mein Buch "Kräuterwanderung mit Kindern" in vielen Buchhandlungen und auf vielen Online-Shops zB www.naturseiten.at 

www.morawa.at oder amazon um nur 7 Euro erhältlich!

Mein Spiel: 1,2,3 Kräuterallerlei

kräuterwerk Newsletter

Saisonale Kräutertipps, Rezepte, Anwendungen und Veranstaltungen

Anmeldung

Veilchen kandiert

März-Veilchen
März-Veilchen

Kandierte Veilchen werden zum Verzieren von Desserts, Torten und Pralinen verwendet.

 

Hierfür schlägt man ein Eiweiß etwas, bis es Blasen schlägt.

Die frisch gepflückten Veilchenblüten nimmt man am besten mit einer Pinzette und bestreicht sie rundherum mit einem feinem Pinsel mit dem Eiweiß. Dannach werden die Blütenblätter beidseitig mit weißem feinen Kristallzucker bestreut.

Die Blüten mit  Abstand auf ein Backpapier gelegt und circa 12 Stunden an einem warmen Ort getrocknet. Wenn man es eilig hat, oder es zu feucht zum Trocknen ist, im Backrohr bei geringstmöglicher Temperatur, bei leicht geöffneter Backofentüre (mit Kochlöffel offen halten) trocknen.

Bei dieser Methode sind die Blüten nur 2 Tage haltbar.

 

Eine weitere Methode ist das Verzuckern von Blüten mit Gummiarabicum (aus Konditorenbedarfsgeschäft oder Apotheke)

 

Hierfür wird 1 Teil Gummi arabicum mit 2-3 Teilen Wasser in einem Schraubglas verschüttelt und dann auf die Blütenblätter gepinselt, anschließend ebenfalls rundherum mit feinem Kristallzucker bestreut und getrocknet.

 

Mit dieser Methode halten die Blütenblätter wesentlich länger und die Gefahr von Salmonellen (von dem rohen Eiweiß) ist auch nicht gegeben.